Hallo, Gast
Sie müssen sich registrieren bevor Sie auf unserer Seite Beiträge schreiben können.

Benutzername
  

Passwort
  





Durchsuche Foren

(Erweiterte Suche)

Foren-Statistiken
» Mitglieder: 154
» Neuestes Mitglied: knotti
» Foren-Themen: 873
» Foren-Beiträge: 8.632

Komplettstatistiken

Benutzer Online
Momentan sind 26 Benutzer online
» 0 Mitglieder
» 25 Gäste
Google

Aktive Themen
Meine Fundecke
Forum: Basteleien aller Art
Letzter Beitrag: ScoreAddict
27.11.2020, 18:11
» Antworten: 3
» Ansichten: 45
Termin Jahresend-Schlemme...
Forum: Terminkalender
Letzter Beitrag: CB1JCY
26.11.2020, 19:58
» Antworten: 22
» Ansichten: 245
C64 Titel direkt auf Webs...
Forum: Emulation
Letzter Beitrag: Jochen
24.10.2020, 07:58
» Antworten: 8
» Ansichten: 15.214
CB-Funk - Dauerfunk mögli...
Forum: Basteleien aller Art
Letzter Beitrag: paule32
05.10.2020, 16:39
» Antworten: 6
» Ansichten: 322
2020 Treffen
Forum: Terminkalender
Letzter Beitrag: Cif
18.09.2020, 09:03
» Antworten: 23
» Ansichten: 398
Spielefest am Freitag, 28...
Forum: Terminkalender
Letzter Beitrag: Jochen
27.08.2020, 17:03
» Antworten: 1
» Ansichten: 137
Von XYZZY bis IDKFA: (m)e...
Forum: Der Rest der Computerwelt
Letzter Beitrag: Cif
26.08.2020, 14:53
» Antworten: 1
» Ansichten: 564
Workbench 3.1 nach Instal...
Forum: Allgemeines Zum Thema Amiga
Letzter Beitrag: Jochen
25.08.2020, 07:00
» Antworten: 4
» Ansichten: 538
A4k Polar-White Edition, ...
Forum: Allgemeines Zum Thema Amiga
Letzter Beitrag: Amiga
24.08.2020, 19:59
» Antworten: 15
» Ansichten: 4.039
Erste Erfahrungen mit Ami...
Forum: Amiga Software
Letzter Beitrag: Sen
20.07.2020, 17:08
» Antworten: 11
» Ansichten: 681

 
  Meine Fundecke
Geschrieben von: ScoreAddict - 26.11.2020, 20:27 - Forum: Basteleien aller Art - Antworten (3)

Vorweg: Kein Anspruch auf Perfektion oder thematische Konsistenz!


Einfach nur *mein* Thread für das Gerümpel, das mich so im Laufe der Zeit anfällt bzw. von mir angeschleppt wird. CB1JCY kennt das ja schon. Kann sein, dass ich hier spontan ne Menge Zeug reinschiebe, wenn's mich besonders umtreibt. Oder mal wochenlang gar nix, wenn mich der Blues am Wickel hat. Oder andersherum.



Kommentare und so gern, aber geniesst vor allem die Fotos! Wenn's euch denn interessiert.




Und nu los... Baden Württemberg erlaubt uns ja gnädigerweise noch kleinere Flohmärkte. Anscheinend haben wir da ne bessere Lobby als der Rest des Bundesgebietes. Oder man hat es den Gemeinden überlassen und die können schwerlich die Wochenmärkte erlauben, aber keine Flohmärkte. Egal.




Der eine Termin ist jede Woche am Samstag und gut besucht. Sind allerdings nur 100 Besucher am Stück erlaubt, also früh hin, sonst gibt's Schlange bis Dortmund!




Vorletzte Woche hab ich mal was für 7 Euro mitgenommen...



[Bild: 88cGNLyP_t.jpg]



Aluminium von Sony, aus dem Jahr 1980. Hab ne Schwäche für Metall auf die Ohren.



[Bild: TrxCjY5C_t.jpg][Bild: 53GV3ie3_t.jpg]



[Bild: XiPlZd66_t.jpg][Bild: D1xnJx8b_t.jpg]



Tut, aber ganz schön dreckig! Die Lautstärke ist schwergängig, Bass & Höhen EXTREM verklebt und das AUX-Lämpchen ist tot.



[Bild: oafCjCk8_t.jpg][Bild: 0KhodSQd_t.jpg]



[Bild: Qu6PnrlV_t.jpg]


Hintenrum das Übliche an Anschlüssen. Bissel gilbig die weisse Plastik, also lange im Keller gegammelt.


Weiter geht's untenrum und im Teil 2...


Teil 2!



[Bild: XjDOEHsN_t.jpg]



Kommt noch mit Bodenklappe für leichtere Wartung. Der Unterschied, der die guten von den billigen 80er Jahren unterscheidet.



[Bild: hw1u8NGV_t.jpg][Bild: D8TYECzk_t.jpg]



Gute Qualität und gut aufgeräumt. War kein teures Gerät, aber solider Sony-Standard.



[Bild: ee65RCTM_t.jpg]



Mjamm! Ne dreckige Raucherkiste! Muffelt auch dezent nach Nikotin. Na fein.



[Bild: 5Fqajcwi_t.jpg]



Links das "Pulse Power Supply". (CB1JCY kennt das noch von dem Wega-Verstärker, den er mal für mich in der Mache hatte.) Da die Firma auch (schon) zu Sony gehörte, 1:1 dasselbe Ding. Ist im Prinzip ein geregeltes Netzteil und extra störungsfrei. Inkl. dicker Abschirmung.



[Bild: toX114QT_t.jpg]



Die beiden Entstufenkondis schauen nach oben ein wenig dick aus. Aber da die Leistung noch passt, lasse ich die mal drin. Kann man ja jederzeit problemlos ändern.


[Bild: lKD5QpnD_t.jpg][Bild: Lqn6CUp0_t.jpg]

[Bild: BzeksH1K_t.jpg][Bild: 0Nvu6wrt_t.jpg]



Machen wir uns mal an die Regler ran! Alle Knöppe sind Alu pur und einige lassen sich nur sehr zäh abziehen. Kontaktspray wirkt Wunder.


Weiter im Teil 3 (10 Fotos pro Posting eben)...

[Bild: F4zdj2RX_t.jpg]

Na grossartig. Hier verhindert ne extra Abschirmung, dass man den Potis ein wenig auf die Sprünge helfen kann! Also Deckel hoch und dann Kontaktspraydose ranhalten.


[Bild: rQRMywCn_t.jpg][Bild: fGtdaRka_t.jpg]




Das tote Lämpchen von AUX wird ersetzt. Hab zum Glück noch ein paar davon da...



[Bild: 79vZTIyY_t.jpg]




Und schon tutet AUX wieder...



[Bild: DiQHgvIy_t.jpg][Bild: 4VJcfZge_t.jpg]




Und ein bisschen Liebe später schaut die Sache auch gleich ganz anders aus!




[Bild: skgtc7Ys_t.jpg][Bild: lhiZ2b4a_t.jpg]

[Bild: 3ZsrNNn7_t.jpg]




Alles dreht wieder flott bei der Regelung, Klang ist sehr gut und Anschlüsse wollen auch wie sie sollen.



Und der letzte Teil...

[Bild: LC4Znfkz_t.jpg][Bild: h7T374sA_t.jpg]

Als Zuspieler nehme ich den Akai-Tuner, den ich mir zum Geburtstag gegönnt hatte. Der ist aus demselben Jahr und ebenfalls Japaner. Jo, so klingt das gut! Smile

Klappt aber nicht immer alles so, wie man sich das denkt! Letzte Woche war hier ne Wohnungsauflösung und da habe ich was vom Sperrmüll vor der Türe mitgenommen.

[Bild: u3uR5NWv_t.jpg][Bild: s6TGxSUE_t.jpg]

Eins an die Waffel! Liebe diese robuste Technik aus den 40/50/60er Jahren.

[Bild: 3LbZ6q2L_t.jpg][Bild: HlpUDXzi_t.jpg]

Das Markenschild ist leider ab, aber optisch ok und nur etwas dreckig. Auseinanderbauen und reinigen denke ich mir.

[Bild: Xp0Wt2LG_t.jpg][Bild: X4myaCk9_t.jpg]

Rost und alte Fettreste. Kriegt man in den Griff.

[Bild: O82ndRue_t.jpg][Bild: Rpo4bXJQ_t.jpg]

Hm, der Heizdraht ist aber sehr lose verlegt! Eher gruselig. Kriege ich das so wieder zusammen. Und was ist das rechts für ne Platte?

[Bild: Xr03C1Dh_t.jpg]

Eine Asbestplatte! Ne, das Ding darf gleich wieder zurück zum Sperrmüll! Dann lieber ein Waffeleisen aus den 70er Jahren, das ist zumindest sicher, auch wenn's mir oft zu Orange ist. Tongue

Drucke diesen Beitrag

  Termin Jahresend-Schlemmen 2020
Geschrieben von: Cif - 18.09.2020, 09:09 - Forum: Terminkalender - Antworten (22)

Ahoi zusammen! o/

Ich freu mich schon auf unser Jahresendtreffen mit möööglichst vielen von uns! Hrhrr
Gibt es denn Vorschläge, wo und wann?


~ Cif ~

Drucke diesen Beitrag

  Spielefest am Freitag, 28. August 2020, auf Schloss Torgau
Geschrieben von: René - 25.08.2020, 15:33 - Forum: Terminkalender - Antworten (1)

Am Sonntag, 30. August 2020, endet meine Spiele-Ausstellung auf Schloss Hartenfels in Torgau; und zum Ausklang gibt es am Freitag davor, am 28. August 2020, ein Computerspielefest, von 10 bis 18 Uhr.

An diesem Tag werden zahlreiche weitere Spielkonsolen und Heimcomputer aufgestellt. Und der Eintritt ist frei – an anderen Tagen ist Museumseintritt für die Ausstellung zu zahlen.

Zum ersten Mal seit längerer Zeit wieder mit dem Amiga CD32, das von Desolder repariert wurde. Vielen lieben Dank!

Passenderweise findet das Fest zeitgleich mit der abgesagten und ins Virtuelle verorteten Gamescom statt.

https://sachsen-net.com/veranstaltungen/...94558.html

https://www.facebook.com/events/744949969616008

Hier sind Fotos der Ausstellung, am Freitag zum Spielefest kommt ein weiterer großer Saal dazu:

http://www.schreibfabrik.de/img/torgau2019/

PS: Natürlich unter Berücksichtigung der Corona-Verordnungen wie Masken und Beschränkung der Anzahl gleichzeitiger Besucher.

Drucke diesen Beitrag

  Workbench 3.1 nach Installation, kein deutsches Tastatur-Layout
Geschrieben von: paule32 - 23.08.2020, 16:38 - Forum: Allgemeines Zum Thema Amiga - Antworten (4)

Hallo Amiga, und WinEmu-Fans,
Heute möchte ich Euch einen Erfahrungsbericht schreiben,
der auch mir selbst als Denkhilfe dienen soll.
Es geht um die Workbench 3.1 ESCOM Disketten-Satz.
Bei der Installation mittels des Windows UAE - dem Ultimativen Amiga Emulator
für Windows 10 in der 64-Bit Version: Stand 2020-08-23.
Ich gehe davon aus, dass Ihr das Amiga OS installieren könnt.
Nach der Installation steht standard mäßig nur das amerikanische Tastatur-Locale
zur Verfügung.
Sprich: die Tastatur kennt keine Deutschen Umlaute wie zum Beispiel Öä und
das Sonderzeichen eszet: ß.
Im Internetz: im Aminet könnt Ihr Euch das Archiv:

Wi95Keybrd.lha
saugen, und an geeigneter Stelle entpacken.
Die KeyMap-Datei "Win95" im Verzeichnis Win95Keyboard/Devs/KeyMaps/
kopiert Ihr Euch in den System-Ordner /Devs/Keymaps
Anschließend wechselt Ihr in das System-Root Verzeichnis /Prefs und startet
das Tool "Input".
Auf der rechten Seite solltet Ihr eine Liste mit Tastaturbelegungen sehen, die
unter anderem den Eintrag "Win95" beinhalten sollte.
Klickt auf diesen Eintrag und speichert Euch das Ergebnis nachdem Ihr geprüft
habt, das auch alle Tasten funktionieren (im "Tastaturtest" - Eingabefeld).
Wer das ganze auch für "Euro-Zeichen" Tastaturen einstellen möchte, dem sei
der Link:
Win95Euro_ger.lha

Drucke diesen Beitrag

  2020 Treffen
Geschrieben von: Jochen - 23.08.2020, 13:47 - Forum: Terminkalender - Antworten (23)

Wer hat Lust mal demnächst auf n kleines(!) Treffchen bei mir zum basteln und bissel grillen?

Drucke diesen Beitrag

  CB-Funk - Dauerfunk möglich?
Geschrieben von: paule32 - 18.08.2020, 20:00 - Forum: Basteleien aller Art - Antworten (6)

Hallo,
wollte Anfragen, ob es möglich ist, mittels CB dauerfunken zu Betreiben?
Also so wie ein lokaler Radio-Sender...
Weil, die meisten Radio-Sender sind doch jetzt eh nur noch auf DVB/DAB...?
paule32

Drucke diesen Beitrag

  Von XYZZY bis IDKFA: (m)eine Reise durch vier Jahrzehnte Videospiel-Cheats
Geschrieben von: René - 01.08.2020, 19:11 - Forum: Der Rest der Computerwelt - Antworten (1)

Von XYZZY bis IDKFA: (m)eine Reise durch vier Jahrzehnte Videospiel-Cheats

https://www.heise.de/tests/Von-XYZZY-bis...57939.html

Auf dem Foto: ein Amiga, den Jochen höchstselbst wieder fein gemacht hat. Smile

Drucke diesen Beitrag

  Erste Erfahrungen mit AmigaOS-Programmierung
Geschrieben von: Sen - 19.07.2020, 17:09 - Forum: Amiga Software - Antworten (11)

Ich hatte vor zwei Tagen mit einem kleinen Programm angefangen...
Es macht noch nicht viel, es stellt bis jetzt nur ein Paar "Sterne" auf dem Bildschirm da.
Zunächst war die Frage, wie ich denn Anwendungen kompiliere, und da alle meine A500 nur einen "normalen" 68000 installiert haben, würde das etwas lange dauern. Deshalb kommt für mich nur Cross-Compiling in Frage.
Ein entspechender Compiler war auch nicht schwer zu finden. Ich habe mich für die Amiga-GCC-Toolchain entschieden, da ich sowieso auf Debian/Linux programmiere und dort der gcc nativ läuft. Man kann sich die ganzen Tools einzeln runterladen und kompilieren, aber ich habe mich für eine Variante entschieden, die nur ein Paar Befehle zum Kompilieren und Einrichten braucht.
Diese ist unter https://github.com/bebbo/amiga-gcc zu finden.
Als nächstes brauchte ich einen Emulator, um das Programm schneller (und gemütlicher) laden zu können.
FS-UAE war die einzige richtige Wahl für Debian, den hatte ich auch früher verwendet.
Nun brauchte ich noch ausreichend Dokumentation, die ist hauptsächlich in den Headern der AmigaOS-Bibilotheken vom Compiler und in den Autodocs
(https://wiki.amigaos.net/wiki/Autodocs:Main) zu finden.
Die erste Programmversion sollte nur ein Fenster aufmachen und einen Text darstellen, mehr nicht. Also mit Hilfe der Docs und Informationen aus dem Netz
Programm geschrieben, mit cross-gcc kompiliert, erstmal Guru 4. Fehler korrigiert, immer noch gleicher Guru. Dann nochmal Alles überarbeitet, Compileroptionen für Prozessor angeben, Startupcode manuell verändert, nütze alles Nichts. Ein Guru nach dem Anderen. Dann habe ich die Dateigröße im ADF gesehen: immer noch die gleiche vom ersten Versuch. ADF-Opus abgecheckt, hatte immer die ADF korrekt verändert. Dann wieder Emulator gestartet, der hatte doch nicht etwa tatsächlich die ADF zurückgesetzt! Im Emulatorordner geschaut, Cache-Datei gefunden und gelöscht. Läuft, Text und Fenster sind da.
Und hat nur zwei bis drei Stunden gedauert, Danke Cache-Funktion! X(

Was lernt man daraus: 1. Software kann nützliche aber nervige Funktionen enthalten; 2. Gleich im Emulator einen Ordner als HDD einbinden...
Nun zu Heute:
Ich habe die Funktionen von Intuition und Graphics schnell verstanden, aber mein Programm könnte schneller sein, also so schnell wie ein A500 es schafft.
Das Programm ist aktuell so aufgebaut:
- Lade Intuition und Graphics und zusätzlich noch Timer für eine feste Framerate.
- Öffne Screen mit 5 bits (32 Farben) und setze Farbpalette
- Öffne Fenter im Screen mit maximaler Größe (320x200/LORES), setze Cursor auf eine 0x0 große Bitmap um ihn auszublenden
- Initialisiere Backbuffer zum Zeichnen
- Init. Timer auf 25 TPS

- In einer Endlosschleife:

- Setze RSEED, Zeichne 10 Sterne auf Buffer, mit zufälligen Positionen und Farbe, verschoben auf X und Y um Zeit / 2
- Positionen und Farben sind immer die gleichen (mit offset) da SRAND mit dem gleichen Seed aufgerufen wurde.
- Blitte Backbuffer auf Screen
- Warte auf Timer

Da das Fenster kein CLOSE oder CTRL-C empfangen kann (da in den WFLAGS deaktiviert), läuft die Schleife für immer, aber sollte etwas nicht funktionieren, werden alle Ressourcen freigegeben und das Programm ohne Crash beendet.
Ich werde erstmal daran weiter arbeiten, das Programm effizienter zu machen und ein Paar richtige "Features" einzubauen.
Aber für den Anfang reichts. Vielleicht wird was draus Big Grin

Bilder:



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Drucke diesen Beitrag

  NES China SpieleCartridge "500 in 1 For for Nintend NES Classic Super Game Cartridge Contra TMNT Bubble"
Geschrieben von: Jochen - 18.06.2020, 13:51 - Forum: Der Rest der Computerwelt - Keine Antworten

Bei Ebay gibts für das NES eine coole Spielesammlung als NES Modul ... Beispiellink: https://www.ebay.de/i/383146572438

Das Modul ist ne feine Sache, wenn man sich nicht alles teuer im Original holen will/kann!
Bei EU-Versionen des NES muss allerdings der Lockout-IC an einem Beinchen (Pin 4) gekappt und möglichst mit Masse verbunden werden (Siehe Bild ... und danke für die gute Erklärung an: https://circuit-board.de/forum/index.php...ktivieren/ ).
Danach rennt jedes Modul der Welt in dem NES. Smile

Bei dem Modul selbst sitzt, bei meinen Modulen, die Platine zu weit vorn. Es ist aber simpel, diese ca 5mm nach hinten zu rutschen, dass sie so sitzt, wie im Bild zu sehen ist.
Vorn dann noch ein Klecks Heißkleber in die entstandenen Lücken, damit es beim Ziehen nicht vor rutscht.
Fertig!

Läuft Ast rein und macht viel Spaß!

Hinweis, die Platine ist etwas dicker als bei den org. Modulen. Zum einen hat man dadurch einen wunderbaren Kontakt. Allerdings kann das auch die Federn lahmer werden lassen... also hat Vor- und Nachteile.



Angehängte Dateien Thumbnail(s)
       
Drucke diesen Beitrag

  KC compact, der letzte Heimcomputer der DDR
Geschrieben von: René - 23.05.2020, 22:30 - Forum: Der Rest der Computerwelt - Antworten (3)

https://www.heise.de/news/KC-compact-Der...27438.html

Drucke diesen Beitrag