Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ag 7000
#1
Kennt jemand das AG7000-Genlock ?

Ich weis nicht, ob das normal ist, das man erst eine Quelle an das AG anschliessen muss, um das ganze zum laufen zu bringen. Scheint wohl keine Eigentaktung zu haben oder ist defekt. Leider habe ich vor 15 Jahren nur das Genlock erhalten. Unterlagen, um das Ganze nachzuverfolgen habe ich leider nicht.

Andreas
Chat im EUIRC (#amiga-dresden.de)
Zitieren
#2
Hättste dich mal eher gemeldet, hann hätte ich dir n DigiGen II schenken können ... Hammerteil!
Jetzt hab ich noch n Rockgen, den kannste gern haben. Da is aber auch nix weiter dazu.

Leider hab ich an sich keinerlei Ahnung von dem Videozeugs... Wink
Zitieren
#3
Jochen,index.php?page=Thread&postID=75#post75 schrieb:Hättste dich mal eher gemeldet, hann hätte ich dir n DigiGen II schenken können ... Hammerteil!
Jetzt hab ich noch n Rockgen, den kannste gern haben. Da is aber auch nix weiter dazu.

Leider hab ich an sich keinerlei Ahnung von dem Videozeugs... Wink
Danke, Für das Angebot. Smile Ein gut funktionierendes Rockgen mit SW habe ich auch. (Musste mir damals in der EApotheke noch ein NT holen)

Das AG7000 ist ja an sich auch ganz gut. Nur muss ich bei Meinem immer ne laufende Videoquelle einspeisen. Sonst fahren die Migis nicht hoch, weil kein Ext-Taktignal am Videoport anliegt. Mich interessiert deshalb, ob das normal ist, oder ein Fehler im Genlock vorliegt. Dazu fehlen mir die Unterlagen. Sad

Andreas
Chat im EUIRC (#amiga-dresden.de)
Zitieren
#4
Könnte mir vorstellen, dass das was mit der synchronisierung zu tun haben könnte...

Hier steht bisschen was zu Fehlerquellen und deren Behebung:
http://www.elv.de/Service/reparat/00014801.htm


Fehler 2 klingt ganz nach deinem Problem. Wink
Zitieren
#5
Vielen Dank für dem Link. Hatte ich auch schon gefunden und probiert. Das Problem ist aber ein Anderes. Smile

Die Frage ist: Hat das AG7000 einen Freilaufgenerator oder muss die interne PLL erst durch ein externes Signal angeschubst werden und gibt dann ein Taktsignal an den Amiga raus ? Das Rockgen z.b. gibt Takt auch raus, wenn keine externe Videoquelle, mit entsprechendem Sync-Signal, angeschlossen ist.

Ist ja nicht eilig das zu erfahren. Mein Interesse ist ja nur, dass alle Geräte die ich besitze auch einwandfrei funktionieren. Da bin ich mir eben bei dem AG7000 nicht sicher. :?:

Andreas
Chat im EUIRC (#amiga-dresden.de)
Zitieren
#6
Hmm, da wirste wohl eher mal bei A1k fragen müssen, denn mit Genlocks beschäftigt sich quasi so gut wie kein Mensch mehr.
Schade, aber das digitale Zeitalter hats eben überflüssig gemacht...
Zitieren
#7
Hab mir die Tage günstig die Unterlagen bei ELV besorgen können. Einige Modifikationen musste ich machen. Jetzt ist mein AG 7000 ein gut erhaltenens und funktionierendes Edelgenlock. :thumbsup:
Chat im EUIRC (#amiga-dresden.de)
Zitieren
#8
Gibt es irgendetwas das Du nicht rockst?

?(
Das dichteste Netz hat die meisten Löcher
Zitieren
#9
Ich hatte 1993 das Teil als nicht richtig funktionierend ohne Unterlagen bekommen. Mit dem Vorbesitzer hatte ich vorher schon ein par Fehler raus gemacht. Nur war da auch die falsche Bestückung der Spannungsregler dabei. Ich hatte schon schlimmes befürchtet. Aber die reine Videostrecke war ordentlich eingemessen und funktionierte. Nur mit dem Amiga gabs Takt- und Synchronisationsprobleme. Das konnte ich erst jetzt mit den notwendigen Unterlagen lösen.
Chat im EUIRC (#amiga-dresden.de)
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste